Hydraulischer Abgleich - Das Herz der Warmwasserheizung
ermöglicht Energieeinsparungen von bis zu 20 % 

 

Hydraulischer Abgleich Fassung für Energieberatungen 2 angepasst

Hydraulischer Abgleich Fassung für Energieberatungen 3 angepasst   Hydraulischer Abgleich Seite4 NEU

 
   

 

Heizkörper Thermostatventile

Elektronische Thermostatventile

Einstellen und vergessen

Bei vielen neuen Thermostaten ist mehr keine Programmierung erforderlich! Nachts und wenn Sie nicht zuhause sind, werden die Temperaturen automatisch gesenkt. Ebenso bei geöffneten Fenstern. Und bei Bedarf lassen sich die vorinstallierten Programme jederzeit ändern.

Elektronische Heizkörperthermostate machen das Leben behaglicher. Bestimmen Sie selbst, wie Sie Ihre Raumtemperaturen regeln möchten: Ganz bequem mit den vorinstallierten Programmen. Oder mit einem individuell auf Ihren Bedarf abgestimmten Programm. Wofür Sie sich auch entscheiden: Ihr Thermostat verhilft Ihnen zu perfekten Temperaturen - in jedem Raum im Haus. Erstellen Sie sich Ihr "maßgeschneidertes" Wochenprogramm. Entweder mit Thermostaten, die in eine Systemlösung eingebunden werden oder Thermostaten als Stand-alone-Lösung für einzelne Räume. Diesen Komfort sollten Sie sich gönnen.

 

Mit Heizkörperthermostaten lässt sich wertvolle Energie und damit bares Geld sparen

Durch Austausch Ihrer alten Thermostate gegen neue elektronische Heizkörperthermostate können Sie viel Energie einsparen. Auf noch höhere Einsparwerte können Sie sich beim Austausch alter Handabsperrventile freuen. Die Installation der elektronischen Thermostate ist eine vergleichsweise geringe Investition, die sich in kürzester Zeit bezahlt macht. Die elektronischen Heizkörperthermostate regulieren den Wärmebedarf präzise und bedarfsabhängig - ganz nach Programm. Die Fensteröffnungserkennung hilft Ihnen, Energieverschwendung zu vermeiden, der Thermostat schaltet sich beim Lüften eines Raumes automatisch aus.

Bis zu 20 % Energie sparen!

In Studien, welche auf europäischen Normen basieren, wurde bewiesen, dass bis zu 20 % an Energie eingespart werden kann, wenn Sie Ihre alten Thermostate duch neue elektronische Thermostate ersetzen.

 

Optimierung der Heizungsregelung

Große Einsparung bei meist wenig Aufwand und geringen Investitionen

Die Heizkosten für Energie steigen von Jahr zu Jahr. Da liegt es nahe, die Heizungsanlage zu optimieren, um die Ausgaben für Energie konstant zu halten oder sogar zu senken. Dabei richtet sich der Blick auf mehrere Faktoren; die Heizungsanlage sollte möglichst ganzheitlich batrachtet werden. Der Blick in den Heizungskeller ist wichtig, aber nicht ausreichend. Denn das Gesamtsystem mit Regelung sowie Wärmeverteilung, Heizungskessel, Pumpe, Rohrleitungen und Heizkörper sollte optimal auf den tatsächlichen Wärmebedarf eingestellt werden. Noch mehr Heizenergie und Geld kann man sparen, wenn das Gebäude vorab wärmegedammt wird.

Aufgabe der Heizungsregelung

Die Heizungsregelung hat die Aufgabe, die Heizleistung an den Wärmebedarf anzupassen und damit die gewünschte Raumtemperatur konstant zu halten. Um zu wissen, ob viel oder wenig Wärme benötigt wird, werden Außen- und Innentemperatur oder zumindest eine von beiden gemessen. Diese Messung beeinflusst dann die Vorlauftemperatur des Heizwassers. Der Zusammenhang zwischen Vorlauftemperatur und gemessener Außentemperatur wird über die Heizkurven eingestellt.

Eine richtig eingestellte Heizkurve kann Energie sparen

Der Vorlauf soll nur jene Temperatur haben, die bei einer bestimmten Außentemperatur notwendig ist, um genügend Wärme über die Heizflächen abzugeben. Zu hohe Vorlauftemperaturen bedeuten mehr Wärmeverlust und ein schlechtes Regelverhalten der Thermostatventile. Bei zu niedrigen Vorlauftemperaturen bleiben die Räume kalt.

Noch ein Wort zu einer außentemperaturgesteuerten Regelung

Temperaturänderungen die vom Außentemperaturfühler nicht erfasst werden, wie z. B. aufgrund starker Sonneneinstrahlung, können in jedem einzelnen Raum durch Thermostatventile ausgeglichen werden. Mit Thermostatventilen kann auch die Temperatur in wenig frequentierten Räumen oder Schlafräumen abgesenkt werden. Jedes Grad weniger Raumtemperatur spart dabei ca. 6 % Heizenergie!

 Zeitprogramme

Darüber hinaus ermöglichen Regler, zeitabhängig die Heizung abzusenken oder nur nach Bedarf zu heizen. So genannte selbstlernende Regelungen passen sich sogar an schwankende Außentemperaturen an. Sie stellen automatisch fest, wann die Heizung mit der Nachtabsenkung oder mit der Aufheizung beginnen muss, damit die vorgegebenen Raumtemperaturen ohne Verzögerung erreicht werden können.

 multiMATIC 700 3949 02                        

 Quelle: Vaillant Group Austria